UA-111338347 UA-36230870-1 UA-36230870-2

 

 

Roman Urban



 

 


 









 

 

 

 




Love you all!

Liebe Euch alle! 





Gefällt mir

 

 

 

 

1083155



 


 

 World Chun Ki Do Association

 Gwangjangnim Han-Young Choi 10. Dan Gründer World Chun Ki Do Association 

 

  

GM Han-Young Choi
Gwangjangnim Han-Young Choi 10. Dan Gründer World Chun Ki Do Association

  

 


 

Grandmaster Han-young Choi was born in Kyongkido Korea December 11, 1935. He began his formal martial arts training at the age of four, instructed by his father (Chun-san Choi) and his uncle (Man-san Choi), in 1939 to learn his family's martial arts system, a system based on stepping, spinning, and jumping. At 8, his father admitted him into a Buddhist monastery to receive a more formal education and to continue his martial arts training. It was at the monestary where he learned breath control, mind control, and the classics. He learned Taekwondo Mudokwon from the late Grandmaster Hwang Ki and Hapkido from the late Grandmaster Jang-in Moke. In May 1974, he established the World Chun Ki Association to help spread his knowledge of his Martial Arts to the world. He has trained over 50 thousand students over Asia, Europe, and America, and is considered by many as one of the only surviving original Hapkido Grandmaster.


 

From his son GM Sam Choi


 

Every once in a while I get to see posts referring to my father with great titles...it's pretty phenomenal if you reflect to how he started. I won't go too far back, but I will share that in Nov 9th 1972, he immigrated to the US with his family and very little money. Back then many people referred to him as the cook, the janitor, the fisherman...given he was already a renown and feared Master in Korea, you would think he would be embarrassed or upset. Nope, he always used to say it was true...because in those days he was a cook, a janitor, and a fisherman...it was what he needed to do to support us. Like in the movies, he started teaching in the grass park adjacent to our apartment in Los Angeles when his friend sent him some students to teach for extra income...believe it or not, one of those students was the actor who played Billy Jack.

It was by misfortune that we settled in El Paso. I will save that story for another year...but it is very sad and unfortunate. Ironically, my father will regard this as fate since his greatest wish came true because we settled in El Paso...another story to save for another year. The one thing that is true is that he has so many students...and students of those students...and students from them...and so on.

So...it's very natural we want to honor him with great titles...but in the end he really liked being called "Gwangjangnim". Even his wife called him that...It was what everyone called him in Korea...in Korea, "Gwangjangnim" is the highest title for a martial artist...even though the English translation is "master" it's what he preferred. He always felt titles were for those who need it to make themselves feel important rather than those who make a difference. So let's just honor him for making a difference and refer to him as Gwangjangnim...but I will refer to him as my Dad.


Meine Erinnerungen an Großmeister (Gwangjangnim) Han-young Choi.


Der Hapkido Stil Chun Ki Do wurde von Großmeister Han-young Choi entwickelt. 


Großmeister Han-young Choi wurde in Korea, Kyongkido am 11. Dezember 1935 geboren. Er begann im Alter von vier Jahren im Jahre 1939 mit dem Training der Kampfkünste und wurde zunächst von seinem Vater ( Chun-san Choi) und seinem Onkel (Man-san Choi) gelehrt; das Kampfkunstsystem seiner Familie ist ein System auf der Grundlage von Schritten, Drehen und Springen aufgebaut. Im Alter von 8 Jahren , gab ihn sein Vater in einem buddhistischen Kloster um eine bessere Schulbildung zu erhalten und seine Kampfkunst-Training fortsetzen zu können. Im Kloster lernte er Atemkontrolle, Gedankenkontrolle und alle Arten der klassischen Kampfkünste. 


Großmeister Choi erlernte auch Taekwondo Mudokwon von Großmeister Hwang Ki und war auch hier ein Top Schüler und ein Wegbeschreiter von Taekwondo in Korea.


Großmeister Choi war zudem Topschüler von  Großmeister Dr. Jang-in Mok, der erlernte Dae Dong Ryu Yu Sul Hapkido von seinem Lehrer Masuta Yutaka und seinem Lehrer Taketda Sokaku. Großmeister Choi war sein erster Schüler der nach dreijähriger Ausbildung Dr. Chang-in Mok’s Dae Dong Ryu Sul Stil in Souel verbreitete. Später trat er der Organisation Ku Sool bei und lehrte dort Dae Ryu Sul unter dem Namen Kuk Sool. 


1972 immigrierte Großmeister Choi in die USA und gründete im Mai 1974 seinen eigenen Stil und nannte ihn zuerst Choi’ Martial Arts und später dann Chun Ki (Himmelskraft) und wir  verbreitete sein Wissen über die koreanische Kampfkünste in der ganzen Welt. Er hat über 50.000 Schüler in Asien, Europa und Amerika ausgebildet und wird von vielen als einer der wenigen erhaltenen original Hapkido Großmeister respektiert und angesehen.


Sein Gürtelprüfungsprogramm ist methodisch, didaktisch aufgebaut, alle Techniken sind in simplen Schritten erklärt und für jedermann leicht verständlich.  Mit seinen 15 Handhebel ist seine Methode, Techniken an den Mann zu bringen, einmalig in der Kampfsportzene. 


Im Jahre 1980 traf ich diesen großartigen Mann, der zu meinem Vater, meinem Freund und meinem Lehrer wurde. Ich wurde zu seinem Top Schüler Nr. 2. Seit dieser Zeit war ich gefesselt und gefangen und verbrachte Tag und Nacht mit Han-young Choi und seiner Familie. Ich reiste mit ihm durch die USA um Choi’s Martial Arts zu verbreiten. Ich absolvierte all meine Dangrade in einer großen Öffentlichkeit und immer mit einer großen Schar an kritischen Zuschauer. Großmeister Ziel war es, eine eigene Kampfkunst zu entwickeln um den 10. Dan zu erreichen. So wurde die Chun Ki geboren und nach einem langen Zeit und viel Arbeit, kam das ersehnte Do dazu und Chun Ki Do hat sich weltweit etabliert und wurde als neue Stilrichtung in der bunten Hapkido Welt als eigener Stil anerkannt und Großmeister Han-young Choi erhielt den Titel Gwangjangnim der Gründer von Chun Ki Do Hapkido. 


Kurz vor seinem Tod im Jahre 2013 bestellte er mich zu sich und wir starteten unsere letzte Tournee durch die USA. Während dieser Rundreise bat mich, mein Meister Chun Ki Do in die Welt zu tragen und motivierte mich nach siebenjähriger Pause wieder mit Hapkido zu starten. 


Nach 10jähriger Ausbildung bei Großmeister Choi erhielt ich 1990 meinen Meistertitel und den 6. Dan. Im Jahre 1993 verlieh mir Großmeister Han-Young Choi in Mainerzhagen den 7. Dan und ernannte mich zum Chiefmaster Europe. Im Jahre 1998 verlieh mir Großmeister Choi in Untermeitingen für mein Engagement den 8. Dan. 


In Jahre 1991 gründete ich mit meinem Schüler Stefan Müller, die Chun Ki Do Association Deutschland und im Jahre 1993 gründeten wir Silent Stream. Im Jahre 2013 gründete ich die Chun Ki Do Association Afrika mit meinem Sohn Akoto Raphael Silvanus. Im Jahre 2014 gründete ich mit meinem Schaler Jörg Moßmann die Chun Ki Do Association Europe. 


                      

Han-young Choi starb bei seinem Lieblingssport dem Angeln, am 26 Juli 2013 friedlich ein.

 

 

 

 

 

 

Trueline GM Han-young Choi


 

 

 


 

      

 


 

 


 

 

World Chun Ki Do

 

Roman Urban Han-Young Choi


 

 

 

 

 

 

 

 

   

Roman Nikjolaus Urban

 

 

 

  


 

World Chun Ki Do

 

 

Chun Ki Do Europe


 

 

Chun Ki Do Association Afrika Roman Urban


 

 

 

 

Chun Ki Do Ghana Romasn Urban

 

 

 


 

 

Chun Ki Do Deutschland Roman Urban


 

Deutscher Hapkido Bund

 

 

Hapkido Jugend Deutschland

 

 

 

 

Hessischer Hapkido Verband